Energiekugeln – mit Kraft durch den Tag

Ohne Zucker – Mehr Energie!

Klein, schnell gemacht und super für einen neuen Energieschub. Diese Energiekugeln sind perfekt, wenn der kleine Hunger kommt und keine Zeit da ist. Ohne Zucker und 100% natürlich sind sie zudem noch sehr gesund. 

Energiekugeln

Die Kugeln lassen sich blitzschnell zubereiten und sind geschmacklich alles andere als langweilig.

Im Kühlschrank sind sie lange haltbar und so kann man sich gleich für eine ganze Woche mit Snacks versorgen, die auch den Hunger auf Süßes stillen. Und das ohne Zucker! Je nach Vorliebe lassen sie sich immer neu variieren. Es lassen sich viele Dinge in den kleinen Kugeln verarbeiten, die meistens im Vorratsschrank rumliegen und eh mal aufgebraucht werden sollten 😉 

Energiekugeln 2

Die Kugeln sind wirklich kleine Superfoods. In Ihnen stecken neben komplexen Kohlenhydraten, die dich lange satt machen, reichlich Proteine und viele andere gesunde Leckereien, wie zum Beispiel Nüsse, Chiasamen, Leinsamen oder rohem Kakao. Sie eignen sich super zum Frühstück, als Snack zwischendurch, anstatt Kekse zum Kaffee oder sogar als Schokoladenersatz! Ich weiß Schokolade ist eigentlich nicht zu ersetzen, aber roher Kakao kann die die Schokoladengelüste wirklich befriedigen. Dazu bekommst du noch jede Menge Antioxidantien geschenkt 😉

Energiekugeln

Das Beste an den kleinen Dingern ist aber, dass sie sich so toll variieren lassen. Als Grundsubstanz eignen sich süße Trockenfrüchte wie Datteln oder Pflaumen. Wenn gewünscht Haferflocken (ist kein muss) und eine Sorte Nüssen. Für den Geschmack können dann entweder andere Früchte, Nussbutter, Gewürze, Süßungsmittel oder Kakao verwendet werden. Hier gebe ich Euch eine Auswahl an möglichen Zutaten:

Grundsubstanz: hier gilt es eine Sorte klebriger Trockenfrüchte als Bindemittel und Süßungsmittel auszusuchen, sowie eine Trockensubstanz, so dass eine Masse entsteht: z.B. getrocknete Datteln oder Pflaumen plus ggf. Haferflocken, Kokosnussraspeln oder -mehl, Proteinpulver, Weizenkleie …

Kleber: Dieser ist bei einer ausreichenden Menge Datteln nicht unbedingt notwendig, kann aber, wenn mehrere trockene Zutaten hinzugegeben werden nicht schaden. Hierzu zählen sogenannte feuchte Zutaten: z.B. jeder Art von Nussbutter, Obstpüree, Avocado, gekochter Süßkartoffelpüree oder Kürbispüree, Kokosnussöl.. 

„Geschmackverstärker“: wenn gewünscht können noch weitere Superfoods für einen intensiveren Geschmack hinzugegeben werden. z.B. Trockenfrüchte, Kakaonibs, Smoothie Pulver…

Süßungsmittel: je nach dem wie süß die Kugeln werden sollen kann natürlich noch ein bisschen extra Süße hinzugegeben werden. z.B. Honig, Agavendicksaft, Ahornsirup.. Für mich reicht die Süße von den Datteln und ggf, anderen Trockenfrüchten meistens aus. 

Gewürze: z.B. Zimt, Vanille, Ingwer, Kardamon etc. Die kleinen Gewürze können wirklich was her machen und die Kugeln schmecken noch intensiver .

Superfoods: Hier ist die perfekte Gelgenheit noch ein paar gesunde extras in die Kugeln zu bringen und aus Ihnen kleine Heilwunder zu machen 😉 z.B. Chiasamen, Machapulver, Hanfsamen etc. 

Toppings: Für das kleine Extra werden die Kugeln am Ende noch in dem Topping deiner Wahl gerollt. so sehen sie super aus und es gibt noch mal eine extra Schicht Power! z.B. Kakaopulver, Amaranth, Gojibeeren, Chiasamen, geschredderte Nüsse, Sonnenblumenkerne, Sesam oder andere Samen, Kokosraspeln etc. 

Energiekugeln 1

So jetzt aber los, in 10 Minuten hast du deine eigenen Energiekugeln! Ich zeige euch jetzt das Rezept von den Kugeln, die ich dieses mal gemacht habe.

Energiekugeln
Serves 15
Der gesunde Powersnack für Zwischendurch
Write a review
Print
Prep Time
5 min
Cook Time
5 min
Total Time
10 min
Prep Time
5 min
Cook Time
5 min
Total Time
10 min
Ingredients
  1. Ca. 150g Haferflocken
  2. 8-10 getrocknete Datteln oder Pflaumen
  3. 50g Mandeln
  4. 2 TL Chiasamen
  5. 2TL Leinsamen
  6. 2EL Kokoschips
  7. 2-3TL Rohkakaopulver
  8. ggf. etwas Wasser
Instructions
  1. Alle Zutaten werden in einen leistungsstarken Mixer gegeben und zu einer klebrigen Masse verarbeitet. Wenn der Mixer stockt oder es zu trocken ist ggf. Schluckweise Wasser hinzugeben.
  2. Nun kann wenn Zeit ist, die Masse noch für 30 min in den Kühlschran gestellt werden. Es funktioniert aber auch ohne :)
  3. Aus der klebrigen Masse werden nun etwas gleichgroße Kugeln geformt und diese anschließend in dem Topping der Wahl gerollt (Hier: Chiasamen, Kakao, Gojiibeeren, Kokoschips, Sesam, Amaranth)
  4. Fertig!
Satt geküsst http://sattgekuesst.de/

Kommentar verfassen