Rotkohlsalat mit Apfel und Karotten in Vanille-Senf Dressing

Regional und saisonal ist langweilig? Von wegen…

Nachdem ihr diesen Salat ausprobiert habt, kann ich euch hoffentlich vom Gegenteil überzeugen :) Wintergemüse ist auch nicht mein Lieblingsgemüse aber ich wollte diesem mal wieder eine Chance geben und deswegen landeten in letzter Zeit Kohlrabi, Sellerie, Lauch und eben Rotkohl in meinem Einkaufskorb. Der Rotkohl blieb am längsten übrig.. bis ich diesen Salat gemacht habe! Irgendwie schmeckt er schon nach Frühling und ist eine super Abwechslung zu dem immer wieder grünen, gemischten Salat.

Rotkohlsalat1Rotkohl ist außerdem ein wahres Gesundheitswunder! Er hat wenig Kalorien und ist dafür umso reicher an Nährstoffen. 

 Die enthaltenen Ballaststoffe (ca. 2-3g/100g) sorgen für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel, halten lange satt und fördern die Verdauung. Diese unverdaulichen Kohlenhydrate sind wichtig für unseren Körper, sorgen für eine gute Darmflora und eine ausreichende Ballaststoffzufuhr senkt außerdem das Risiko an Dickdarmkrebs zu erkranken.

Bereits 200 g Rotkohl decken den empfohlenen Tagesbedarf (ca. 100mg) an Vitamin C! Vitamin C stärkt das Immunsystem und kann die Dauer von Infekten verkürzen. Aber auch der Vitamin K Gehalt in Rotkohl ist sehr hoch und ist wichtig für unsere Blutgerinnung. Außerdem stecken in dem blauen Wunder der Natur reichlich Selen, Folsäure, Magnesium, Eisen und Kalium. Besonders bekannt ist Rotkohl aufgrund seiner sekundären Pflanzenstoffe, die dem Rotkohl seine Farbe geben und uns einen gesundheitlichen Nutzen. Z.B. Anthozyane, Bioflavonoide und Phenol sind nämlich Antioxidantien, oder auch Radikalfänger. Sie schützen unsere Zellen und können somit vor der Entartung zu Krebszellen schützen und den Alterungsprozess verzögern.

Rotkohlsalat2Rotkohl gekocht und serviert zu einem deftigen Stück Fleisch, das kennt wohl jeder. Aber Rotkohl ganz roh verarbeitet in einem Salat, das war neu für mich. Auf der Suche nach Rezepten bin ich auf dieses hier gestoßen.

Da ich keinen Mohn zu Hause hatte, habe ich mich für Vanille entschieden, ich dachte ,das passt gut zu der süßen Komponente des Apfels. Außerdem habe ich noch grob gehackte Walnüsse in den Salat getan. In Walnüssen stecken jede Menge gesunde Fette und in der Kombination mit Karotten finde ich sie großartig. 

So ganz vegetarisch haben wir den Salat dann aber doch nicht gegessen. Wir haben daraus ein komplettes Abendessen gemacht und noch Ziegenkäse in einem Schinkenmantel angebraten. Mmmmmhhhh..

Rotkohlsalat4

Am Folgetag habe ich in den restlichen Salat noch Fetakäse gekrümelt, das war auch sehr fein!

Hier gibts das Rezept!

Rotkohlsalat mit Apfel und Karotten
Serves 5
Saisonal und regional - alles andere als langweilig. Hier ist der Beweis und das beste daran, Rotkohl steckt voller gesunder Nährstoffe und ist eine wahre Vitaminbombe!
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Total Time
20 min
Prep Time
20 min
Total Time
20 min
Ingredients
  1. 1 Rotkohl
  2. 5 große Möhren
  3. 2-3 Äpfel
  4. 1 Zitrone
  5. ca. 100g Walnüsse
  6. 1 Becher Naturjoghurt (200ml)
  7. 2 TL Honig
  8. 1TL Vanille
  9. 2 TL Senf
  10. 3EL Olivenöl
  11. Salz und Pfeffer
  12. je nach Geschmack Fetakäse, Ziegenkäse oder andere Leckereien
Instructions
  1. Als erstes wird der Rotkohl in feine Streifen geschnitten. Dann die Möhren schälen und genauso wie die Äpfel fein raspeln.
  2. Die Walnüsse grob hacken.
  3. Für das Dressing 1 Becher Naturjoghurt, den Saft einer Zitrone, das Öl, den Honig und den Senf miteinander verrühren. Nun die Vanille unterrühren und das ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Wer mag kann nun noch Fetakäse unter den Salat mischen.
  5. Guten Appetit!
Satt geküsst http://sattgekuesst.de/

Kommentar verfassen